Stadtplan-Erstellung Frankfurt/Oder Stadtplan-Erstellung Frankfurt/Oder Stadtplan-Erstellung Frankfurt/Oder Stadtplan-Erstellung Frankfurt/Oder Stadtplan-Erstellung Frankfurt/Oder

 Stadtplanerei BLOCHPLAN

Stadtplan Danzig 1938 / Gdańsk heute

Gdansk

Vergleichender Stadtplan
Innenstadt im Maßstab 1 :10.000
Langfuhr/Wrzeszcz und Oliva/Oliwa im Maßstab 1:20.000

Im gut lesbaren Maßstab 1:10.000 ist auf der Hauptseite nebeneinander ein neu gezeichneter Plan von 1938 und ein aktueller Plan in gleicher Darstellung und Größe enthalten. Der Plan stellt das Gebiet des von den westlichen Hügeln Hagelsberg und Bischofsberg und vom Mottlau-Umfluter eingefassten Festungsbereiches Danzigs dar, über den auch im Jahr 1938 die Stadt nur nach Nordosten maßgeblich hinausgewachsen war.

Hier liegen die historischen Stadtteile Rechtstadt, Altstadt, Vorstadt, Jungstadt, Speicherinsel, Langgarten, Niederstadt, Kneipab, Neugarten und Petershagen und auch ein Großteil der historischen Werften am Ufer der Toten Weichsel.

Die seither vor allem nach Westen stark gewachsene Stadt hat auch heute noch ihr Zentrum in diesem Bereich und nach der massiven Kriegszerstörung, dem historisch getreuen Wiederaufbau der Rechtstadt und der Anlage stadtzerschneidender Autotrassen füllen sich gerade in den letzten Jahren die Stadtteile östlich der Mottlau nach und nach wieder mit Wohnbauten, Hotels und Kultureinrichtungen. Auch auf dem heute weitgehend stillgelegten Gelände der früheren Schichau- und späteren Lenin-Werft (Solidarność) entstehen derzeit neue Straßen und Bauten.

Der am Wege nach Oliva und Zoppot nordwestlich angrenzende Stadtteil Langfuhr war 1938 als "bessere" Wohngegend vor allem wegen des Jäschkentaler Waldes aber auch durch den Standort der Technischen Hochschule und das Städtische Krankenhaus bekannt. Auch das heutige Wrzeszcz ist eine beliebte Wohngegend, die außerdem als Einkaufsgegend für die nordwestlichen Stadtteile fungiert. Deshalb ist Langfuhr/Wrzeszcz im Maßstab 1:20.000 auf der Hauptkarte dargestellt.

Auf der Rückseite gibt es neben den Straßenverzeichnissen Polnisch-Deutsch und Deutsch-Polnisch und einer Kurzbeschreibung der wichtigsten 27 Sehenswürdigkeiten einen aktuellen Plan des Stadtteiles Oliwa/Oliva in dem das berühmte Kloster mit dem Schloss der Äbte und dem Park steht. Die 1937 gültigen Straßennamen sind hier in Rot neben den aktuellen Namen verzeichnet.

Eine Überlagerungskarte des zentralen Bereiches der Stadt auf der über dem Plan von 1938 in Rot das heutige Straßennetz mit den polnischen Straßennamen dargestellt ist, verdeutlicht, wie originalgetreu der Wiederaufbau der Rechtstadt nach der Kriegszerstörung stattgefunden hat. Er macht aber auch klar, dass die modernen Verkehrsschneisen weite Teile der historischen Stadt überlagern und dass in den anderen Teilen der Innenstadt die aktuellen Straßenverläufe nur bedingt den früheren entsprechen.

Ein Übersichtsplan im Maßstab 1:100.000 stellt (westlich an die o.g. Landkarte "Westpreußen…" anschließend) das Stadtgebiet zwischen Zoppot/Sopot, Schönfeld/Łostowice und Heubude/Stogi mit allen deutschen und polnischen Ortsnamen dar.

Straßenverzeichnis Deutsch-Polnisch und Polnisch-Deutsch.

Beschreibung ausgewählter Sehenswürdigkeiten

Karte 60 x 42 cm | gefalzt 15 x 21 cm | 1. Auflage 2019 ISBN 9783982024332 | Preis: 6,95 Euro

Bestellen!

Danzig Planseite
Plan Danzig 1938/Gdańsk heute Planseite

Danzig Titelseite
Plan Danzig 1938/Gdańsk heute Titelseite

Danzig 1938
Ausschnitt aus dem Plan 1938

Gdansk heute
Ausschnitt aus dem aktuellen Plan

Überlagerung
Überlagerung des 1938er Planes mit dem aktuellen Straßennetz
erstellt 05.2019 | aktualisiert 08.2019
Blochplan